Medien

Presse, Galerien, Downloads und Akkreditierungen

Helferteam des BSC Winterberg hat hervorragende Saison hingelegt

Europa- und Weltcups auf der Veltins-EisArena mit Bravour gemeistert

 

Winterberg. Die Bob- und Skeleton-Saison auf der Veltins-Eisarena an der Kappe in Winterberg ist Geschichte. Es war eine relativ kurze Saison. Aufgrund des frühen Nominierungstermins für die Olympischen Spiele war sie am 14. Januar zu Ende. Und die ehrenamtlichen Helfer des BSC Winterberg waren von Anfang bis Ende topfit und auf der Höhe des Geschehens. Die Männer und Frauen hatten allesamt die Sommerpause gut überstanden und lieferten dann in der Saison eine perfekte Organisation dieser Rennen ab. Besonders beim Weltcup der Bob- und Skeletonathleten ging es aufgrund des heftigen Schneefalls bis an die Belastungsgrenze und auch schon teilweise darüber hinaus. Ein Garant für die reibungslosen Abläufe der Veranstaltungen war auch die sehr gute Zusammenarbeit mit den Kollegen der Erholungs- und Sportzentrum Winterberg GmbH, die die Veltins-EisArena betreiben. „Eine größere Anerkennung als ein uneingeschränktes Lob am Ende der Veranstaltung durch die Athleten und Trainer der Nationen sowie durch den internationalen Bob- und Skeletonverband gibt es nicht.“ freute sich BSC-Vorsitzender Jens Morgenstern. „Der Weltcup-Koordinator der IBSF Jos Mattli aus der Schweiz sowie auch seine Kollegen aus dem Europacup, Roland Gruber und Peter Hell, haben allen Helfern persönlich und herzlich für den Einsatz gedankt. Wir haben auch Neues ausprobiert. Hier einige Beispiele: Christine Schulte und Michael Rudolph haben Leitungsfunktionen im Rennbüro übernommen. Oder Andreas Mehrmann – er war als Zielleiter unterwegs und hat jetzt die IBSF-Juryprüfung absolviert. Christian Friedrich war als Rennleiter des Bob-Europacups aktiv. Auch die Absprachen mit dem Betreiber-Team der Veltins-EisArens liefen perfekt. Die Tage an der Bobbahn waren sehr arbeitsintensiv, haben mit diesem hervorragenden Team aber auch wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich bin rundum zufrieden und richte ein ganz herzliches Dankeschön an das gesamte Helferteam des Clubs!“

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

Zurück